nächste Termine für Einzelheiten evtl. den Links folgen ...
Termine siehe auch: BIFA, EineWeltHausFriedensbündnis-Rundbriefe

Oktober 2014

Do   09.             PALÄSTINA-TAGE 2014   Veranstaltungsreihe des Palästina...
Di   28. 19:00     EineWeltHaus/Weltraum-   Auftakttreffen SIKO-Proteste 2015   Erstes Vorbereitungstreffen...

November 2014

Sa   01.             Münchner Friedenswochen 2014   Gesamtprogramm - Kalenderübersicht...
Di   04. 19:00     EineWeltHaus   Regime Change - wie die Ukraine...   Inflation - Arbeitslosigkeit -...
Mi   05. 19:00     EineWeltHaus,   "Rosa Luxemburg, Die Kassandra...   mit Jörn Schürtrumpf
Mi   05. 20:00     Ev. Olympiakirche, Helene   25 Jahre nach dem Fall der Mauer ..   25 Jahre nach dem Fall der Mauer: Die...
Do   06. 18:00     Max-Joseph-Platz   OCCUPEACE München   Themen: Frieden (mit echte Demokratie,...
Inhalt abgleichen

Antikriegstag 2014

Zeit: 
Montag, 1. September 2014 - 18:30


Kriegspropaganda im 1. Weltkrieg und heute?

Begrüßung
Simone Burger, DGB
Referat 1914
Dr. Ludwig Eiber (Archiv der Münchner Arbeiterbewegung)
Referat heute
Claudia Haydt (IMI Informationsstelle Militarisierung)

Kalenderauswahl:

Renate Müller +

Zeit: 
Freitag, 30. Mai 2014 - 10:30

Traurige Nachricht:

Am Freitag, 23. Mai 2014 starb Renate Müller ruhig nach kurzem Klinikaufenthalt.

Renate Müller hat sich jahrzehntelang uneingeschränkt für das Friedensbündnis eingesetzt, mit viel Energie und ohne sich zu schonen. Auch der Beginn des heutigen Friedensbüros in der Isabellastraße geht auf sie zurück. Sie war sowohl für die "Friedensinitiative Christen in der Region München" als auch für die "Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes/Bund der Antifaschistinnen VVN/BdA" dabei.

Es gäbe noch viel zu Renate zu erzählen ...

Die Beerdigung fand am Freitag, 30. Mai 2014 um 10:30 Uhr im Nordfriedhof statt.
Ansprache am Grab

Kalenderauswahl:

Mahnwache NIE WIEDER FASCHISMUS - NIE WIEDER KRIEG!

Zeit: 
Donnerstag, 8. Mai 2014 - 12:00 - 13:00

Mahnwache für die Opfer des rechten Brandanschlags auf das Gewerkschaftshaus in Odessa

Ihr habt es alle über die Nachrichten erfahren: am 2. Mai 2014 wurde in Odessa das Gewerkschaftshaus von Rechtsnationalisten und Faschisten in Brand gesteckt. Die Menschen, die in das Haus geflüchtet waren, verbrannten. Auf diejenigen, die aus dem Fenster sprangen, wurde eingeprügelt, zum Teil bis zu ihrem Tod. Insgesamt wurden mindestens 43 Menschen ermordet.

Kalenderauswahl:

Politisches Samstagsgebet

Zeit: 
Samstag, 24. Mai 2014 - 18:00

„Was trug seit 1945 zu Frieden und Versöhnung bei?“

Das Gedenkjahr 2014 hat auch uns veranlasst, beim Politischen Samstagsgebet im Mai dieses Gedenkjahr zum Thema zu machen.
100 Jahre 1. Weltkrieg - 75 Jahre 2. Weltkrieg
Was trug seit 1945 zu Frieden und Versöhnung bei?

Kalenderauswahl:

„München – grenzenlos solidarisch – für eine Demokratie von unten“

Zeit: 
Freitag, 16. Mai 2014 - 15:00 - 20:00

Aktion des Blockupy-Bündnisses am Marienplatz mit Informationen, Kabarett und Musik:

  • Performance: Banküberfall – Banken überfallen Bürger und Staatskassen
  • Radlkorso zu Global Playerns in München
  • Aktion Prekäre Arbeitsverhältnisse –
  • 30 Stunden für Europa für Zeitwohlstand statt Burnout
  • Performance zu TTIP
  • Kabarett und Musik
Kalenderauswahl:

Kinder im Gazastreifen

Zeit: 
Mittwoch, 26. Februar 2014 - 19:00

Vortrag „Kinder in Palästina mit Vorstellung eines Teils der Ausstellung Kinder in Palästina mit neuen Tafeln zum Gazastreifen

Kalenderauswahl:

Internationale Münchner Friedenskonferenz

Zeit: 
Freitag, 31. Januar 2014 - 19:00
Mohssen Massarrat, Prof. em. , Osnabrück
Frieden für Nahost? -- UN-Konferenz über Abschaffung der Massenvernichtungswaffen
Bettina Gruber, Univ. Klagenfurt
Friedensbildung im Alpen – Adria – Raum - Erfahrungen und Perspektiven
Aminata Traoré, ehemalige Kulturministerin, Mali
Perspektiven für Frieden und Entwicklung in Mali

www.friedenskonferenz.info

Kalenderauswahl:

Urananreicherung im freien Verkauf

Zeit: 
Freitag, 10. Januar 2014 - 19:30

Vortrag und Diskussion mit Matthias Eickhoff vom
"Aktionsbündnis Münsterland gegen Atomanlagen"

Demo-gegen-Urenco

Was bedeutet der Verkauf der Firma URENCO (Uran Enrichment Company) in Westfalen für die zivil-militärische Produktion von hoch und niedrig angereichertem Uran?

Neben der Herstellung von Brennstäben geht es auch um die Technologie zur Atomwaffenproduktion.

Wer wird nach einem Verkauf Verantwortung tragen für die Verwendung der Uranprodukte und für die Lagerung enormer Mengen von atomarem Abfall?

Wenn Deutschland seine Atomkraftwerke in absehbaren Zeit abschaltet, wäre die Schließung der URENCO angesagt.

Kalenderauswahl: