Logo Friedensbündnis
Münchner Friedensbündnis
c/o Friedensbüro e.V., Isabellastr. 6, 80798 München, Tel. 089 2715917
Wir   Aktuelles   Rundbrief   Archiv   Links   Home


Israels Krieg gegen Gaza

Pressemitteilung des Münchner Friedensbündnisses vom 31.12.2008
zur Demonstration der Palästinensischen Gemeinde am 3.1.2009 ab Odeonsplatz

Pressemitteilung Münchner Friedensbündnis 16.1.2009 (Aufruf zum 17.1.2009)
Rede 17.1.09: Christoph Steinbrink (PDF 24k) - Rolf Verleger's Text (vorgelesen) - Rede 10.1.09: Magdi Gohari
Erklärung Palästinensische Gemeinde 29.12.2008 - Pressemitteilung Münchner Friedensbündnis 31.12.2008
Reden 3.1.2009: Gerta Stählin - Walter Listl - Jürgen Jung


Sofortige Einstellung der israelischen Militärangriffe! Stoppt den Völkermord in Gaza!

An die Medien mit der Bitte um Veröffentlichung

Das Münchner Friedensbündnis fordert:

Sofortige Einstellung der israelischen Militärangriffe! Stoppt den Völkermord in Gaza!

Für uns hier waren es Tage wie jeder andere, für die 1,5 Millionen Palästinenser im von Israel eingeschlossenen Gaza waren es die schlimmsten Tage ihres Lebens. Innerhalb weniger Stunden wurden durch Angriffe der israelischen Luftwaffe Hunderte von Menschen getötet und mehr als tausend verletzt, die Hälfte davon schwer. Die Anzahl der Getöteten und Verletzten steigt stündlich weiter. Noch nie sind an einem Tag so viele Menschen im besetzten Palästina ums Leben gekommen. Die Angriffe der israelischen Armee schonen weder Menschen noch Schulen, Universitäten, Krankenhäuser und öffentliche Einrichtungen. Und die Welt sieht nur einfach zu. Das Ergebnis dieser massiven Angriffe sind Verwüstung, Verzweiflung, Wut und Schmerz. Mütter und Väter beklagen den Verlust ihrer Kinder, Kinder den Verlust ihrer Eltern. Menschen stehen vor den Trümmern ihrer Häuser und vor den Trümmern ihrer Existenz. In ihrer Trauer fühlen sie sich von der ganzen Welt allein gelassen. Beschwichtigende Worte ? auch Verurteilungen - richten in dieser Situation wenig aus. Wir kritisieren die doppelten Standards in der Argumentation von Außenminister Steinmeier für militärische Gewalt und die Parteinahme für die Gewalt einer Seite: Während Luftangriffe der Besatzungsmacht Israel als Recht auf Selbstverteidigung eingestuft werden, wird die Gewalt der um Freiheit ringenden Palästinenser verurteilt. Militärisch ist der Konflikt nicht zu lösen. Bundesregierung und EU fordern wir auf, sich ernsthaft für eine politische Lösung des Konflikts einzusetzen und nicht Verständnis für militärische Lösungen einer Seite zu zeigen. Der erste Schritt ist die Blockade des Gaza-Streifens zu beenden.

Die Angriffe müssen beendet werden! Das Morden muss aufhören. Gaza braucht Zukunft!

Wir rufen die Münchnerinnen und Münchner dazu auf, aktiv einzutreten für die umgehende Beendigung der israelischen Militäraktionen gegen die palästinensische Zivilbevölkerung.

Wir rufen zur Kundgebung und Demonstration gegen diese ungerechten und unverhältnismäßigen Attacken auf.

Samstag, den 3.01.2009
12:00 Uhr Kundgebung auf dem Odeonsplatz, im Anschluss Demonstration zum Sendlinger Tor,
Schlusskundgebung ca. 16 Uhr

(Veranstalter: Palästinensische Gemeinde München e.V.)

Gaza Mahnwache München 30.12.2008

Hier (Link) ein Foto der Mahnwache in der Münchner Fußgängerzone am 30.12.2008 zur Veröffentlichung (Foto Klaus Mähler).
Höher aufgelöste Fassung (2.3Mb!):

Rückfragen gerne per E-Mail

Mit freundlichen Grüßen,
Für das Münchner Friedensbündnis
Klaus Mähler



Diese Seite: http://www.muenchner-friedensbuendnis.de /aktuelles /A09 /08_12_31-PM-MFB-Gaza.html
nach oben