Münchner Friedenswochen 2008


Friedenswochen 2008

„Frieden riskieren – sich einmischen“

2.11.2008 - 23.11.2008

Programmübersicht   Kalender   Kurzkalender (pdf, DIN A5, 2 x )

Programm-Faltblatt (pdf, 4 x DIN A4)

Die Friedenswochen haben eine lange Tradition in München. Das Münchner Friedensbündnis steht für die lebendige Kontinuität dieser Veranstaltungsreihe und hofft damit in München möglichst viele Bereiche der Friedensarbeit ansprechen zu können.
Zwei Stimmen zum Motto der diesjährigen Friedensdekade:

„Die Welt von morgen wird - ja muss eine Gesellschaft sein, die sich auf Gewaltfreiheit gründet. Dies mag ein entferntes Ziel sein, ein unpraktisches Utopia. Aber es ist nicht im Geringsten unerreichbar, da man dafür hier und jetzt arbeiten kann. Ein Einzelner kann den Lebensstil der Zukunft praktizieren, in Gewaltfreiheit, ohne auf andere warten zu müssen. Und wenn es ein Einzelner kann, können es nicht auch ganze Gruppen, ganze Nationen?“
Mahatma Gandhi

„Es gibt keinen Weg zum Frieden auf dem Weg der Sicherheit. Denn Friede muss gewagt werden, ist das eine große Wagnis, und lässt sich nie und nimmer sichern. Friede ist das Gegenteil von Sicherung. Sicherheiten fordern heißt Misstrauen haben, und dieses Misstrauen gebiert wiederum Krieg.“
Dietrich Bonhoeffer

Große Worte. Sind sie auch realistisch? Versuchen wir, uns vorzustellen, was „Frieden riskieren“ in Afghanistan bedeuten würde:
  • Es könnte bedeuten, dass die vorliegenden Friedenspläne (z.B. von Herbert Sahlmann, ehemaliger Entwicklungsbeauftragter des BMZ, oder von Andreas Buro, Friedensforscher, Aachener Friedenspreis 2008) ernsthaft auf ihre Realisierbarkeit überprüft werden.
  • Es könnte bedeuten, dass man auf die Fähigkeit des afghanischen Volkes und seiner Nachbarn vertraut, ihren Weg zum Frieden zu finden, der nicht unser Weg sein muss, der aber aus ihrer Kultur und Tradition kommt, wie es der afghanische Politikwissenschaftler Matin Baraki fordert.
  • Es könnte bedeuten, dass nicht die „Terroristen“ bekämpft werden, sondern die Ursachen des Terrorismus.
  • Es könnte bedeuten, dass die Mittel für den Krieg für den Wiederaufbau des  Landes einsetzt werden. Diese Forderung wird besonders drängend, da wegen der Missernten aufgrund des trockenen Sommers im Zentrum und im Norden des Landes etwa 9 Millionen Menschen von Hungersnot bedroht sind.
  • Es könnte bedeuten, dass die Politiker das Gespräch mit dem gesprächsbereiten Teil der Taliban – die ja lange Zeit von den USA gestützt wurden – suchen.
Utopisch? Riskant? Unrealistisch? Es käme auf die Bereitschaft an, umzusteuern und eine gewaltfreie Lösung des Konflikts anzustreben.
 
„Die Utopien von heute sind die Realitäten von morgen“, so sagte Herbert Wehner, der gewiss kein weltfremder Träumer war!

Genau hier beginnt auch unsere Aufgabe als Zivilgesellschaft, uns einzumischen, unsere Forderungen und Alternativen zu formulieren.
Dass eine solche Einmischung erfolgreich sein kann, zeigt zum Beispiel  die Kampagne zur Ächtung von Landminen: sie kann Fortschritte vorweisen, muss aber weitergeführt werden.

Das Programm der Friedenswochen umfasst wieder eine breite Spanne von Aktivitäten und Themen. Neben der Information und der Auseinandersetzung wird es auch Vorschläge zum Aktiv-Werden, also zur Einmischung geben.

Weitere Veranstaltungen werden auf  aktuelle Ereignisse reagieren und stehen daher noch nicht im Programm. Sie werden u.a. in der Tagespresse und im Internet angekündigt.

Wir laden alle am Frieden Interessierten ein, unsere  Angebote wahrzunehmen und so einen Beitrag zum Frieden zu leisten.


Friedenswochen-Kalender 2008

Friedenswochen-Kalender
Einzelheiten    Programm-Faltblatt (pdf, 4 x DIN A4)    Kurzkalender (pdf, DIN A5, 2 x )    
So 26.10.08 11:30 Uhr, Lie-Down:
Für ein
Verbot aller Streubomben!
, Odeonsplatz
Mo 27.10.08 ´
Di 28.10.08 ´
Mi 29.10.08 19:30 Uhr
Josef Vilsmaier, "Der
letzte Zug"
, Kino Cinema, Fraunhoferstr. 5, Dachau
Do 30.10.08 ´
Fr 31.10.08 ´
Sa 1.11.08 ´


So
2.11.05
´
Mo
3.11.08 3.11.08
– 30.11.08
, Ausstellung, "Die Nakba", EineWeltHaus,
Schwanthalerstr. 80
Di
4.11.08 18:00 Uhr, Eröffnung und Führung, "Die Nakba", EineWeltHaus,
Schwanthalerstr. 80
Mi
5.11.08 ´
Do
6.11.08 ´
Fr
7.11.08 19:30
Uhr
, Esther und Edna Bejarano & "Coincidence",
Konzert,

"Gegen das
Vergessen – Lieder aus dem Ghetto und dem Widerstand"
,
Kulturhaus Milbertshofen, Curt-Mezger-Platz 1;

Sa
8.11.08 19:30
Uhr,
Ingrid Rumpf,
"Flucht, Vertreibung, Enteignung der Palästinenser 1948 - eine
'selbstverschuldete Tragödie'?"
, EineWeltHaus,
Schwanthalerstr. 80, Großer Saal, um 18:30 Uhr
Führung durch die Nakba-Ausstellung
So
9.11.08 11:00
Uhr
,"70
Jahre Pogromnacht"
mit Pfarrer Walter Joelsen,

   Evangelische Versöhnungskirche in der KZ-Gedenkstätte
Dachau, Alte Römerstr. 87

11:00 Uhr,
Barbara Lochbihler,"Frauenrechte
sind Menschenrechte"
, Galerie & Cafe
Käthe, Gebsattelstr. 34, München/Au

Mo
10.11.08 ´
Di
11.11.08 18:00
– 19:00 Uhr
, Ökumenischer
Gottesdienst, Elisabeth Schwanhäusser-Schwarz, Dr. Karl-Ernst
Apfelbacher,

"Frieden riskieren"

, S. Bonifaz, Krypta, Karlstr. 34a, U2
Königsplatz
Mi
12.11.08 18:30
Uhr
, Führung durch die Nakba-Ausstellung, EineWeltHaus,
Schwanthalerstr. 80

19:00 Uhr,
Conrad Schuhler (ISW),
"Regionalisierung
und Demokratisierung der Wirtschaft als Antwort auf die

    Finanzkrise",
EineWeltHaus, Schwanthalerstr. 80,
=> 26.11.08

19:30 Uhr"Jerusalem. The EastSideStory"
von Mohammad Alatar, EineWeltHaus, Schwanthalerstr. 80,
Großer Saal, € 2

19:30 Uhr,
Film mit Zeitzeugengespräch, Jutta Neubert, "Büro Pfarrer
Grüber"
,

Evangelische Versöhnungskirche in der KZ-Gedenkstätte
Dachau, Alte Römerstr. 87

Do
13.11.08 19:30 Uhr,
Rainer Rupp, "60 Jahre
NATO sind genug"
, EineWeltHaus, Schwanthalerstr. 80,
Eintritt € 3/ € 0

19:00 Uhr"Frieden riskieren"mit
der Münchner WCRP-Gruppe und verschiedenen
Religionsgemeinschaften,

Fokolar, Mangfallstraße 29, U1 Haltestelle Mangfallplatz

Fr
14.11.08 19:30
Uhr
, Sami ul Haq, "Alltag in
Afghanistan: Über das Leben von Menschen mit Behinderung und
über die
Arbeit von Nicht-Regierungs-Organisationen in Afghanistan"
,
EineWeltHaus, Schwanthalerstr. 80
Sa
15.11.08 16:00
Uhr
Lesung
und Konzert mit Rachel Knobler
, Karmel Kloster Dachau,
Alte Römerstr. 91
So
16.11.08 11:15
Uhr
, Gottesdienst mit Landesbischof Friedrich, "50 Jahre Aktion
Sühnezeichen Friedensdienste"
,

Markuskirche, Gabelsbergerstr. 6

Mo
17.11.08 ´
Di
18.11.08 19:00 – 22:00 Uhr,
Dr Peter Barth, "Über
Wasser"
, Film von Udo Mauer, Kino BREITWAND Herrsching,
Luitpoldstr. 5

19:00 Uhr,
Gertrud Knauer, Meditativer Tanz: "Tänze
und Geschichten, die die Seele nähren"
,

Pfarrheim Heiligkreuz, Untere Grasstr. 16, Eingang Gietlstr., 1. Stock,
U2 Silberhornstr.

Mi
19.11.08 18:00
Uhr
, Führung durch die Nakba-Ausstellung, EineWeltHaus,
Schwanthalerstr. 80

20:00 Uhr,
Ökumenischer
Gottesdienst
, Pfarrer Götz und Paula, es singt
der ökumenische Chor,

Olympiakirche, Helene-Mayer-Ring 25

Do 20.11.08 18:30
Uhr
Führung durch die Nakba-Ausstellung,
EineWeltHaus, Schwanthalerstr. 80

19:00 Uhr,
Paul B. Kleiser, "Georgien
und die kaukasische Krisenregion"
, Familien-Zentrum
Trudering, Dompfaffweg 10

19:30 Uhr,
Elisabeth Geißler, Literarisches Potpourri, "Friede hat seinen Preis",
EineWeltHaus, Schwanthalerstr. 80

19:30 Uhr,
Lesung
aus dem Buch des israelischen Politologen Ilan Pappe, "Die ethnische Säuberung
Palästinas"
,

mit Jürgen Jung und Beate Himmelstoss, EineWeltHaus,
Schwanthalerstr. 80, Großer Saal, € 5

Fr 21.11.08 20:00
Uhr
, Gastspiel der Berliner Compagnie, "Die Verteidigung Deutschlands am
Hindukusch"
,

Anton-Fingerle-Zentrum, Schlierseestr.47, U/ S-Bahn Giesing, Eintritt:
€ 10/ € 5

Sa 22.11.08 18:00
– 20:00 Uhr
, Das Politische Samstagsgebet, Dr.
Peter Barth, Studiengesellschaft für Friedensforschung,

"Der bedrohte
Frieden, Wassermangel - eine Herausforderung für die
Friedensforschung"
,

Katholische Hochschulgemeinde, Leopoldstr. 11, U Giselastr.

So
23.11.08 15:00
Uhr
, Friedensgebet, "Schweig
doch nicht, o Gott"
, KZ-Gedenkstätte
Dachau, Appellplatz Treffpunkt, Alte Römerstr. 75


Mo 24.11.08 19:30 Uhr, Gordon
Uhlmann, "Getanzte
Freiheit – Swingjugendliche in der NS-Zeit"
,

    Evangelische Versöhnungskirche in der KZ-Gedenkstätte
Dachau, Alte Römerstr. 87

19:30 Uhr,
Rainer Roth, "Kinderarmut",
EineWeltHaus, Schwanthalerstr. 80

Di 25.11.08 ´
Mi 26.11.08 18:00 Uhr, Führung
durch die Nakba-Ausstellung", EineWeltHaus,
Schwanthalerstr. 80

19:00 Uhr,
Conrad Schuhler (ISW), "Regionalisierung
und Demokratisierung der Wirtschaft als Antwort auf die

    Finanzkrise"

,
EineWeltHaus, Schwanthalerstr. 80
Do 27.11.08 ´
Fr 28.11.08 19:00 Uhr, Frauen für
Menschenrechte und Frieden
, Begegnung mit
Trägerinnen des Alternativen Nobelpreises

(Dekha Ibrahim Abdi, Irene Fernandez, Ruth Manorama), Alter
Rathaussaal, € 5

Programmübersicht Friedenswochen 2008

Münchner
Friedenswochen (2.11. - 23. 11. 08)


Frieden
riskieren - sich einmischen


Programmübersicht 



FWIconProg


zur
Friedenswochen-Titelseite
 
Kalender Kurzkalender
(pdf, DIN A5, 2 x )
Programm-Faltblatt
(pdf, 4 x DIN A4)


So., 26.10.08, 11:30 Uhr,
Handicap International, Aktion, Lie-Down: Für ein Verbot aller
Streubomben!
Weltweite Aktion am 26. und 27. Okt.,
Odeonsplatz


Mi., 29.10.08,
19:30 Uhr
, Evangelische Versöhnungskirche in der
KZ-Gedenkstätte Dachau,

Film mit Nachgespräch, Josef Vilsmaier, "Der letzte Zug",
die Tage im Zug während der Deportation in das KZ Auschwitz,

Kino Cinema, Fraunhoferstr. 5, Dachau



3.11.08 –
30.11.08
, Münchner Kordinationskreis
Israel/Palästina, Interkulturelles Forum e.V., Ausstellung,
Konzept Ingrid Rumpf, "Die
Nakba
"
, Flucht und Vertreibung der Palästinenser
1948, EineWeltHaus, Schwanthalerstr. 80

Di., 4.11.08, 18:00
Uhr
,
Eröffnung und Führung, Weitere Führungen: 12.
Nov., 19. Nov., 26. Nov.
, jeweils um 18:00 Uhr


Fr., 7.11.08, 19:30
Uhr
, VVN-BDA, Esther und Edna Bejarano &
"Coincidence", Konzert,

"Gegen das
Vergessen – Lieder aus dem Ghetto und dem Widerstand"
,
Kulturhaus Milbertshofen, Curt-Mezger-Platz 1;

Eintritt € 12, erm. € 7, Vorverk.: VVN-BDA (53 17 86)
und Kulturhaus (35 06 36 39)


Sa., 8.11.08, 19:30
Uhr,
Münchner Kordinationskreis
Israel/Palästina, Interkulturelles Forum e.V., Vortrag zur
Ausstellung, Ingrid Rumpf,

"Flucht,
Vertreibung, Enteignung der Palästinenser 1948
- eine
'selbstverschuldete Tragödie'?"

EineWeltHaus, Schwanthalerstr. 80, Großer Saal, um 18:30 Uhr
Führung durch die Nakba-Ausstellung


So., 9.11.08, 11:00
Uhr
, Evangelische Versöhnungskirche in der
KZ-Gedenkstätte Dachau, Gottesdienst, "70 Jahre Pogromnacht"
mit Pfarrer Walter Joelsen (Zeitzeuge), Evangelische
Versöhnungskirche in der KZ-Gedenkstätte Dachau, Alte
Römerstr. 87


So., 9.11.08, 11:00
Uhr
, Internationale Frauenliga für Frieden und
Freiheit, Barbara Lochbihler (Generalsekretärin Amnesty
International),

Vortrag und Diskussion, "Frauenrechte
sind Menschenrechte"
, Galerie & Cafe
Käthe, Gebsattelstr. 34, München/Au,

Eintritt frei, Möglichkeit zum Frühstücken


Di., 11.11.08,
18:00 – 19:00 Uhr
, Pax Christi und
Friedensinitiative Christen in der Region München,
Ökumenischer Gottesdienst, Elisabeth
Schwanhäusser-Schwarz, Dr. Karl-Ernst Apfelbacher, "Frieden riskieren",
S. Bonifaz, Krypta, Karlstr. 34a, U2 Königsplatz,

anschließend geselliges Zusammensein und Austausch in Raum 1


Mi., 12.11.08,
19:00 Uhr
, Attac München, AK Grundlagen, Conrad
Schuhler (ISW),

"Regionalisierung
und Demokratisierung der Wirtschaft als Antwort auf die Finanzkrise"
,
EineWeltHaus, Schwanthalerstr. 80

Der Vortrag findet erst am Mi., 26.11.08 statt.


Mi., 12.11.08,
19:30 Uhr
, Münchner Kordinationskreis
Israel/Palästina, Interkulturelles Forum e.V.,
Filmvorführung und Diskussion,

"Jerusalem. The
EastSideStory
"
von Mohammad Alatar, EineWeltHaus,
Schwanthalerstr. 80, Großer Saal, € 2,

um 18:30 Uhr Führung durch die Nakba-Ausstellung


Mi., 12.11.08,
19:30 Uhr
, Evangelische Versöhnungskirche in der
KZ-Gedenkstätte Dachau, Film mit Zeitzeugengespräch,
Jutta Neubert,

"Büro
Pfarrer Grüber"
, Film über die Arbeit
der Hilfsstelle der Bekennenden Kirche für "nichtarische"
Christen in der NS-Zeit,

Evangelische Versöhnungskirche in der KZ-Gedenkstätte
Dachau, Alte Römerstr. 87


Do., 13.11.08,
19:30 Uhr
, Münchner Bündnis gegen Krieg
und Rassismus, Rainer Rupp, Journalist, "60 Jahre NATO sind genug",

EineWeltHaus, Schwanthalerstr. 80, Eintritt € 3, frei
für Hartz IV-Bezieher, Ein-Euro-Jober, Azubis u.ä.


Do., 13.11.08,
19:00 Uhr
, WCRP München (World Conference of
Religions for Peace), Gebets- und Meditationsstunde der "Religionen
für den Frieden", "Frieden
riskieren"
, mit der Münchner WCRP-Gruppe und
verschiedenen Religionsgemeinschaften, Fokolar,
Mangfallstraße 29,

U1 Haltestelle Mangfallplatz


Fr., 14.11.08,
19:30 Uhr
, Handicap International, Sami ul Haq, Lobbyist
für die Menschenrechte von Menschen mit Behinderung im
Afghanistan-Projekt von Handicap International, "Alltag in Afghanistan:
Über das Leben von Menschen mit Behinderung und über
die Arbeit von Nicht-Regierungs-Organisationen in Afghanistan"
,
EineWeltHaus, Schwanthalerstr. 80


Sa., 15.11.08,
16:00 Uhr
, Evangelische Versöhnungskirche in der
KZ-Gedenkstätte Dachau, Karmel Kloster Dachau,

Lesung und Konzert
mit Rachel Knobler
, Überlebende mehrerer
Konzentrationslager, Karmel Kloster Dachau, Alte Römerstr. 91


So., 16.11.08,
11:15 Uhr
, Aktion Sühnezeichen Friedensdienste,
Gottesdienst mit Landesbischof Friedrich,

"50 Jahre Aktion
Sühnezeichen Friedensdienste"
, Markuskirche,
Gabelsbergerstr. 6


Di., 18.11.08,
    19:00 – 22:00 Uhr
,
Studiengesellschaft für Friedensforschung e.V., AGENDA 21,
Film, Gespräch und Diskussion,

Dr Peter Barth, "Über
Wasser"
, Film von Udo Mauer, Kino BREITWAND Herrsching,
Luitpoldstr. 5, 5 Min von S-Bahn Herrsching,

Kartenreservierung (wird empfohlen): 08152 399610


Di., 18.11.08,
19:00 Uhr
, Pax Christi, Gertrud Knauer, Tanzleiterin;
Meditativer Tanz: "Tänze
und Geschichten, die die Seele nähren"
,

Pfarrheim Heiligkreuz, Untere Grasstr. 16, Eingang Gietlstr., 1. Stock,
U2 Silberhornstr., Anmeldg. erwünscht: 6928497, freiwilliger
Beitrag


Mi., 19.11.08,
20:00 Uhr
, Evang. Luth. Kirchengemeinde Heilig-Geist, Ökumenischer Gottesdienst,
Pfarrer Götz und Paula, es singt der ökumenische
Chor, Olympiakirche, Helene-Mayer-Ring 25


Do., 20.11.08,
19:00 Uhr
, Truderinger Frauen für Frieden und
Abrüstung, Vortrag und Diskussion,

Paul B. Kleiser, "Georgien
und die kaukasische Krisenregion"
, Familien-Zentrum
Trudering, Dompfaffweg 10, S-Bahn Gronsdorf

oder von S-Bahn Trudering mit Bus 193 bis Bahnstr.


Do., 20.11.08,
19:30 Uhr
, Internationale Frauenliga für Frieden
und Freiheit, Elisabeth Geißler, Literarisches Potpourri, "Friede hat seinen Preis",
EineWeltHaus, Schwanthalerstr. 80, Raum U 20


Do., 20.11.08,
19:30 Uhr
, Münchner Kordinationskreis
Israel/Palästina, Interkulturelles Forum e.V., Lesung aus dem
Buch des israelischen Politologen Ilan Pappe, "Die ethnische Säuberung
Palästinas
"
, mit Jürgen Jung und Beate
Himmelstoss,

EineWeltHaus, Schwanthalerstr. 80, Großer Saal, € 5,

um 18:30 Uhr Führung durch die Nakba-Ausstellung


Fr., 21.11.08,
20:00 Uhr
, Münchner Friedensbündnis,
Heinrich-Michael-Vogel Bildungswerk u. a., Gastspiel der Berliner
Compagnie,

"Die Verteidigung
Deutschlands am Hindukusch"
, Anton-Fingerle-Zentrum,
Schlierseestr.47, U/ S-Bahn Giesing, Eintritt: € 10/
€ 5


Sa., 22.11.08,
18:00 – 20:00 Uhr
, Das politische Samstagsgebet,

Das Politische Samstagsgebet, Dr. Peter Barth, Studiengesellschaft
für Friedensforschung,

"Der bedrohte
Frieden, Wassermangel - eine Herausforderung für die
Friedensforschung"
, Katholische Hochschulgemeinde,
Leopoldstr. 11, U Giselastr.


So., 23.11.08,
15:00 Uhr
, Friedensgebet, Evangelische
Versöhnungskirche in der KZ-Gedenkstätte Dachau, BDKJ
München und Freising, Evang. Jugend München, "Schweig doch nicht, o Gott", KZ-Gedenkstätte
Dachau, Appellplatz Treffpunkt, Alte Römerstr. 75



Mo., 24.11.08,
19:30 Uhr
, Evangelische Versöhnungskirche in der
KZ-Gedenkstätte Dachau,

Gordon Uhlmann, "Getanzte
Freiheit – Swingjugendliche in der NS-Zeit"
,
Evangelische Versöhnungskirche in der KZ-Gedenkstätte
Dachau, Alte Römerstr. 87


Mo., 24.11.08,
19:30 Uhr
, Attac München, Rainer Roth,
Sozialwissenschafler, "Kinderarmut",
EineWeltHaus, Schwanthalerstr. 80



Mi., 26.11.08,
19:00 Uhr
, Attac München, AK Grundlagen, Conrad
Schuhler (ISW),

"Regionalisierung
und Demokratisierung der Wirtschaft als Antwort auf die Finanzkrise"
,
EineWeltHaus, Schwanthalerstr. 80


Fr., 28.11.08,
19:00 Uhr
, Nord Süd Forum München e.V., Frauen für
Menschenrechte und Frieden
, Begegnung mit
Trägerinnen des Alternativen Nobelpreises (Dekha Ibrahim Abdi,
Irene Fernandez, Ruth Manorama),

Moderation: Renate Börger, Begrüßung: Hep
Monatzeder, Einführung: Ole von Uexküll, Alter
Rathaussaal, € 5, nur Abendkasse