deutschlands unehre - Strafprozess wg. "gemeinschädlicher Sachbeschädigung"

Zeit: 
Dienstag, 7. März 2017 - 15:00
Ort: 
Amtsgericht München, Nymphenburger Straße 16, Sitzungssaal A 123/ 1. Stock

Kunstaktion als Sachbeschädigung? -
Wolfram P. Kastner und HP Berndl vor Gericht

Zum Urteil: "Verwarnung für Aktionskünstler -
Die Verwarnung wurde "mit Strafvorbehalt" von 40 Tagessätzen ausgesprochen. Das sei eine Art "Geldstrafe auf Bewährung", erklärte eine Gerichtssprecherin auf Anfrage des Bayerischen Rundfunks"
SZ: http://www.sueddeutsche.de/muenchen/urteil-gericht-bestraft-aktionskuens...
BR: http://www.br.de/nachrichten/oberbayern/inhalt/kriegerdenkmal-jodl-kastn... - wobei der BR den Kollegen HP Berndl glatt unterschlägt ..

übrigens (s. SZ): Kastner will weiter machen ...

ich finde dagen: tolle Aktion!

Deutschlands ____ un_ Ehre

Hauptverhandlung

am Dienstag, 07. März 2017 um 15 Uhr - kommt alle!
Amtsgericht München, Nymphenburger Straße 16, Sitzungssaal A 123/ 1. Stock

Strafverfahren gegen Wolfram P. Kastner und Hans-Peter (HP) Berndl wegen "gemeinschädlicher Sachbeschädigung" und "Störung der Totenruhe" am Kriegerdenkmal an der Dachauer Straße mit der alljährlich mit Bundeswehrkränzen dekorierten Aufschrift:
SIE STARBEN FÜR DEUTSCHLANDS RUHM UND EHRE
(enthüllt 1922, zerstört 1945, neuerrichtet 1962!)

Von Geschossen zerfetzt, im Gas erstickt in einem nationalistisch motivierten Gemetzel:
für "DEUTSCHLANDS RUHM UND EHRE"?

Wir hatten 2015 eine Änderung oder Kommentierung dieses irreführenden Satzes vorgeschlagen, nach harscher Ablehnung die Buchstaben R,U,H,M und D herausgelöst und dem zuständigen Bundesministerium geschickt.
Von Trauer um die sinnlos Hingeschlachteten und von Frieden wollte man dort nichts wissen, sondern brachte die Buchstaben für die Geschichtsfälschung nach einiger Zeit wieder bombenfest an.

Wir antworteten am 13. Juli 2015 mit einer Tafel:

Wir trauern um alle, die im Weltkrieg 1914 -18 grausam und sinnlos ihr Leben verloren.
Die Toten mahnen uns, mit allen Kräften für Frieden zu sorgen und Kriege zu verhindern."

Die Bundeswehr kämpft für DEUTSCHLANDS RUHM UND EHRE, (welches Deutschland ist da gemeint? Das wilhelminische Kaiserreich?) und will unseren Denkanstoß bestrafen lassen. "Gemeinschädlich" ist für uns die militaristische Beschädigung der Wahrheit, nicht die Richtigstellung. Unsere Kunstaktion verstehen wir als notwendige gemeinnützliche Sachverbesserung.

Wolfram P. Kastner, Künstler Hans-Peter (HP) Berndl, Künstler

Veranstalter: 
Amtsgericht
Kalenderauswahl: