Ausstellung Dachau: Ein unmissverständliches Nein

Friedenswochen
Zeit: 
Freitag, Oktober 26, 2018 - 10:00 - Mittwoch, Februar 13, 2019 - 16:00
Ort: 
Gesprächsraum der Versöhnungskirche, Alte Römerstr. 87, Dachau

Nach dem Ersten Weltkrieg setzt sich Hermann Stöhr für eine Versöhnung mit Frankreich und Polen ein. 1933 ruft er seine Kirchenleitung zum Eintreten für die NS-Verfolgten auf. Auf die Einberufung zu einer Reserveübung Anfang März 1939 antwortet er: „Den Dienst mit der Waffe muss ich aus Gewissensgründen ablehnen. Mir wie meinem Volk sagt Christus: Wer das Schwert nimmt, soll durchs Schwert umkommen.“ Er wird verhaftet, zum Tode verurteilt und am 21. Juni 1940 in Berlin-Plötzensee enthauptet.
Im Gottesdienst am 10. Februar wird 80 Jahre nach der Kriegsdienstverweigerung an Hermann Stöhr erinnert.

Alle Ausstellungen im Gesprächsraum der Versöhnungskirche:
Montag bis Samstag 10–16 Uhr, Sonntag 12–13 Uhr
m Gottesdienst am 10. Februar wird 80 Jahre nach der Kriegsdienstverweigerung an Hermann Stöhr erinnert.
Friedensbibliothek-Antikriegsmuseum der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz

www.versoehnungskirche-dachau.de

Veranstalter: 
Evangelische Versöhnungskirche
Veranstalter: 
Friedensbibliothek-Antikriegsmuseum der Ev. Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberl.
Kalenderauswahl: