Die Bombardierung durch die Bundeswehr in Kundus aus der Sicht der Hinterbliebenen und Opfer

Zeit: 
Mittwoch, November 3, 2010 - 19:30
Ort: 
Eine-Welt-Haus, Großer Saal

Frau Dr. Habibe Erfan aus Kundus / Afghanistan berichtet

mit Nicole Gohlke MdB der LINKEN aus München und weiteren Fraktionsmitgliedern.

Frau Dr. Erfan ist Frauenärztin in Kundus, Abgeordnetenkandidatin für die Parlamentswahlen am 18. September 2010 und Mitglied des Provinzrates sowie der NGO "Afghan Women and Gender Rights Protection Organisation". Sie ging nach dem Bombenangriff in Kundus von Dorf zu Dorf, erstellte eine Liste der Toten und betreut die Familien der Opfer.

Am 28.10.2010 wird Frau Dr. Erfan vor dem Kundus-Untersuchungsausschuss des Deutschen Bundestages als Zeugin aussagen. Vor dem Hintergrund ihrer Erfahrungen kann Habibe Erfan Interessierten die Realität des Krieges nahebringen. Sie wird über die Sicht der Hinterbliebenen und Opfer der Bombardierung durch die Bundeswehr in Kundus Auskunft geben. Gleichzeitig verkörpert sie - gerade auch als politisch aktive Frau - das andere Afghanistan jenseits von Warlords und Taliban und kann verdeutlichen, welche Hilfe ihr Land konkret braucht.

Veranstalter: 
Bundestagsfraktion Die Linke
Kalenderauswahl: