Libyen - nach dem NATO-Kolonialkrieg

Zeit: 
Mittwoch, 2. November 2011 - 19:30
Ort: 
EineWeltHaus, Raum 211/212

Diskussionsveranstaltung
Die NATO hat Gaddafi weggebombt und unter Bruch des Völkerrechts einen Regimewechsel herbeigeführt. Der Kampf der westlichen Ölmultis um die Neuaufteilung der Beute hat bereits begonnen. Die zuverlässigen Freunde des Westens, die sog. Rebellen, stellen jetzt die Weichen für ein Libyen des neoliberalen Kapitalismus. Auch die Souveränität der Afrikanischen Union, die Libyen stark unterstützte, steht dadurch auf dem Spiel.

Referent:
Claus Schreer, Autor der Dokumentation "Libyen - NATO-Krieg für Demokratie und Menschenrechte?"

Veranstalter: 
DKP München
Kalenderauswahl: