nächste Termine für Einzelheiten evtl. den Links folgen ...
Termine siehe auch: EineWeltHausFriedensbündnis-Rundbriefe oder BIFA

September 2019

Mi   18. 19:30   EineWeltHaus   Plenum Friedensbündnis September...   Rundbrief und Plenumseinladung Mi. 18....
So   22. 12:00   Rotkreuzplatz   Rotkreuzplatz: Fest der Solidarität   Das traditionelle „Fest der...

Oktober 2019

Mi   02           Dachau, Gesprächsraum,   Ausstellung in Dachau: Spuren von...   Spuren von Zwangsarbeit - Ausstellung...
Mi   16. 19:30   EineWeltHaus   Plenum Friedensbündnis Oktober 2019   Rundbrief und Plenumseinladung Mi. 16....
Inhalt abgleichen

Rotkreuzplatz: Fest der Solidarität

Zeit: 
Sonntag, 22. September 2019 - 12:00 - 20:00


Das traditionelle „Fest der Solidarität“ in Neuhausen

mit Infomarkt, Politquiz, Biergarten, kurdischen Spezialitäten
Live-Musik mit:

  • Tayos Latin Groove Band
  • Beatprotest - Brass Band
  • Arte Orientale - Kurdisch-Arabische Musikgruppe
  • Kongo-Soul mit Ben Johnson
  • Guerilla System - Hip-Hop Rap

Kalenderauswahl:

Plenum Friedensbündnis September 2019

Rundbrief
Zeit: 
Mittwoch, 18. September 2019 - 19:30 - 21:30

Rundbrief und Plenumseinladung Mi. 18. September 2019

Kalenderauswahl:

Ernst Grube: Rede beim Antikriegstag "Nie wieder Krieg", DGB-Haus München 30.8.2019

Ernst Grube, selbst Opfer des Holocoust, heute Präsident der Lagergemeinschaft Dachau

gh-film (Gerhard Hallermayer)
(ohne Tracking, direkt vom Friedensbündnis!)


Jürgen Wagner (IMI): Die NATO und Rußland (DGB-Haus München 30.8.2019)

Vortrag von Jürgen Wagner bei der Antikriegstagsveranstaltung am Freitag, 30. August 2019 - Webseite der Informationsstelle Militarisierung (IMI): https://imi-online.de

gh-film (Gerhard Hallermayer)
(ohne Tracking, direkt vom Friedensbündnis!)


Landsberg: IPPNW-Tagung mit Fridays f.Future

Zeit: 
Samstag, 26. Oktober 2019 - 10:00 - 18:00

Öffentliche Tagung der IPPNW

"Europa - Quo vadis“

  • 10:00 Uhr Eröffnung
    Rolf Bader, Tagungsleitung
  • 10:30 Uhr Vorträge
    „Eine Frage der Perspektive: Friedensprojekt EUROPA“
    Prof. Dr. Stephan Lessenich, Universität München

Kalenderauswahl:

Redebeitrag Paul B. Kleiser zum Antikriegstag 2019

Paul B. Kleiser bei der Antikriegstag-Kundgebung auf dem Münchner Marienplatz am 31.8.2019
(Text am Platz gekürzt vorgetragen)

PDF Manuskript
Liebe Friedensfreunde und –freundinnen,
liebes Publikum,

wir gedenken heute des 80. Jahrestages des Beginns des Zweiten Weltkriegs als dem Höhepunkt eines Zeitalters der modernen Barbarei. Der 2. Weltkrieg hat nicht nur 60 Millionen Menschen das Leben gekostet und noch mehr zu Invaliden gemacht, sondern auch große Teile Europas und Asiens verwüstet. Alle Erdteile waren direkt oder indirekt betroffen. Und er war ein Versuchsfeld für zahlreiche Methoden des organisierten Massenmordes bis hin zu Auschwitz und Hiroshima! Der Weltkrieg stand am Ende eines politischen Radikalisierungsprozesses, der dazu führte, dass ein Menschenleben immer weniger wert wurde. Angesichts des weltweiten Aufschwungs neofaschistischer Bewegungen heute sollte uns dies eine klare Warnung sein! Wehret den Anfängen!

Der Zweite Weltkrieg hatte viele Vorgeschichten:


IMI-Kongress 2019: Rüstung Digital – Neue Technologien für neue Großmachtkonflikte

Zeit: 
Freitag, 29. November 2019         - Sonntag, 1. Dezember 2019        

Der Termin für den IMI-Kongress 2019 steht:

und:

Mit der verstärkten Ausrichtung auf Konflikte zwischen Großmächten erhält auch die Auseinandersetzung um die Führerschaft bei militärisch relevanten Technologien einen neuen Stellenwert. ...

Kalenderauswahl:

Kassel: Bundesweiter Friedenspolitischer Ratschlag

Zeit: 
Samstag, 7. Dezember 2019 - 12:00 - Sonntag, 8. Dezember 2019 - 14:30

Der Ratschlag 2019 ist in Vorbereitung ...
Bundesausschuss Friedensratschlag

Kalenderauswahl:

pax christi: Tödliche autonome Waffen ächten!

pax christi veröffentlichte am 20.08.2019* diese Mitteilung für die Medien über ein Schreiben an den Außenminister,

Tödliche autonome Waffen ächten!

Computeralgorithmen nicht die Entscheidungen über Leben und Tod überlassen

Text als PDF (Download)


Redebeitrag Walter Listl zum Hiroshimatag 6.8.2019 - Stichwort Iran

Walter Listl bei der Kundgebung auf dem Münchner Münchner Marienplatz am 6.8.2019

Wir sind hier, weil wir an den Atomwaffenabwurf der USA auf Hiroshima und Nagasaki erinnern, an das Leid der Getöteten und Verwundeten und an die Gefahr, die seither über der Menschheit schwebt.

Die beiden Atombombenabwürfe der USA auf Japan im Jahr 1945 haben mehr als 200.000 Menschen getötet und rund 130.000 verletzt, fast ausschließlich Zivilpersonen, Frauen und Kinder.
Bis heute leiden die Menschen an genetischen Schäden infolge der atomaren Verstrahlung.

Wir nehmen diesen Tag zum Anlass, vor den heutigen drohenden Kriegen zu warnen und gegen die Vorbereitung neuer Kriege zu protestieren.

Wir sind besorgt - denn es ist offensichtlich:
Die USA nehmen Kurs auf einen Krieg gegen den Iran.

Und dieser, von vielen befürchtete Krieg der USA gegen den Iran hat in Wirklichkeit längst begonnen.