Über das Münchner Friedensbündnis

Spendenkonto: Friedensbüro e.V., IBAN DE66 7001 0080 0041 0398 01, BIC PBNKDEFF

Mitarbeit willkommen!

In der Regel findet monatlich ein Plenum statt. Der ebenfalls monatlich erscheinende Rundbrief mit der Einladung und weiteren aktuellen Infos wird auf Wunsch auch gerne zugesandt, gerne auch per Post oder - günstiger - per Email.

Kontakt zum Münchner Friedensbündnis: Per Formular ... per Email

Das Münchner Friedensbündnis entwickelte sich aus dem Veranstalterkreis des Münchner Ostermarsches, die folgenden Gruppen bilden den "Trägerkreis". Heute wird darüber hinaus ein wichtiger Teil der Friedensarbeit in München vom Friedensbündnis vernetzt, koordiniert oder getragen. Die meisten Aktivitäten finden normalerweise bei den beteiligten Gruppen statt - bei wichtigeren Vorgängen suchen wir die Zusammenarbeit mit möglichst vielen weiteren Organisationen und Gruppen!
  Manche frühere Gruppen kommen inzwischen eher als Einzelpersonen zum Friedensbündnis, und erscheinen so nicht mehr im Trägerkreis: Öffentliche Aufforderung zum gewaltfreien Widerstand gegen Rüstung und Krieg; Truderinger Frauen für Frieden und Abrüstung; Friedensinitiative Christen in der Region München; Münchner Friedensforum
Grundsätze und Ziele des Münchner Friedensbündnisses

Neben den jährlich feststehenden Terminen - z.B. Ostermarsch, Proteste zur NATO-Sicherheitskonferenz, Antikriegstag, Veranstaltung im Rahmen der Friedenswochen - beteiligt sich das Friedensbündnis an der friedenspolitischen Diskussion und Meinungsbildung durch Aktivitäten zu aktuellen Themen. Im Laufe der Zeit waren und sind das z.B.:
  • Rüstungszentrum München
  • Keine Auslandseinsätze der Buundeswehr, Bundeswehr abschaffen
  • Schluss mit den Rüstungsexporten
  • Militärische Drohnen ächten (Drohnen-Kampagne)
  • Keine Bundeswehr in Schule und Universitäten
  • Für ein demokratisches und friedliches Europa
  • Stop TTIP & CETA
  • Stop G7